https://mobirise.com/

Geschichte der ÄB



Die Ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern e. V. wurde 1983 in Essen als erste ärztliche Beratungsstelle in Deutschland gegründet. Satzungsgemäßer Zweck des Vereins ist ärztliche Beratung und Hilfe in allen Fragen, bei denen es um Misshandlung und/oder Vernachlässigung von Kindern geht. Als Anlauf- und Beratungsstelle soll sie durch beratende und koordinierende Tätigkeit den Zugang für Ratsuchende zum allgemeinen, öffentlichen Angebot der Familien- und Lebensberatung ermöglichen.
Die Entwicklung Beratungsstelle hat über viele Jahre zur Ausweitung ihrer Tätigkeit geführt:
• Sie hilft bei Anfragen denjenigen Personen, die eine Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern vermuten.
• Sie berät im persönlichen oder anonymen Kontakt Ratsuchende und Eltern im Falle von Vernachlässigung und Misshandlung eines Kindes.
• Sie leitet im Falle von Vernachlässigung und Misshandlung die als notwendig erachteten Maßnahmen durch andere soziale Einrichtungen ein und begleitet Ratsuchende und Eltern bei Umsetzung empfohlener Maßnahmen.
• Sie trägt zur Prävention von Vernachlässigung und Misshandlung bei Kindern durch Informationen der Öffentlichkeit und der Medien bei.
• Sie führt regelmäßig Weiterbildungen zu psychosozialen Themen im Zusammenhang mit Kindesmisshandlung und Vernachlässigung durch.
Der Verein ist weder konfessionell noch parteipolitisch gebunden und nur den satzungsgemäßen Zielen verpflichtet. Er ist selbstlos tätig und verfolgt keinerlei eigenwirtschaftliche Zwecke.